Neuigkeiten

31.07.2020, 18:00 Uhr

Michael Ruhl MdL: Genaue Zahlen für Gewerbesteuer-Kompensation für Kommunen stehen fest – Millionenbeträge in den Vogelsberg, Laubach im Kreis Gießen erhält 883.000 Euro

VOGELSBERGKREIS/LAUBACH. Die durch die Corona-Krise ausgefallene Gewerbesteuer wird den Kommunen in Hessen erstattet. Die grundsätzliche Mittelfreigabe dieser Kompensation beschloss nun der Haushaltsauschuss des Hessischen Landtags, wie der Wahlkreisabgeordnete für Voglsberg und Laubach im Kreis Gießen, Michael Ruhl, mitteilt. Aus dem 'Gute-Zukunft-Sicherungsgesetz' und dem Sondervermögen Corona von bis zu zwölf Milliarden Euro werden als größter Betrag die Ausgleichszahlungen an Kommunen für Gewerbesteuerausfälle in der Krise ausgezahlt. Land und Bund geben in 2020 dafür zusammen 1,2 Milliarden Euro aus, davon Hessen 661 Millionen und der Bund 552 Millionen, informiert Ruhl.

Für die Berechnung werden die Gewerbesteuereinnahmen des ersten Halbjahres 2020 mit den durchschnittlichen Einnahmen der Jahre 2017 bis 2019 verglichen. Die Stadt Laubach (Landkreis Gießen) erhält – unter dem Vorbehalt der Gesetzesbeschlüsse in Bund und Land – rund 883.000 Euro. Die Gemeinden im Vogelsbergkreis erhalten (gerundet, in Euro): Alsfeld 2.016.000 Antrifttal 31.000 Feldatal 57.000 Freiensteinau 111.000 Gemünden (Felda) 147.000 Grebenau 154.000 Grebenhain 238.000 Herbstein 2.115.000 Homberg (Ohm) 1.190.000 Kirtorf 86.000 Lauterbach 987.000 Lautertal 81.000 Mücke 949.000 Romrod 82.000 Schlitz 1.106.000 Schotten 315.000 Schwalmtal 85.000 Ulrichstein 263.000 Wartenberg 484.000